Standesamt – Good to know!

16.09.2020

Wie eine standesamtliche Eheschließung abläuft und was ihr beachten müsst.

Immer wieder hören wir von unseren Paaren, dass sie nicht wirklich wissen, wie überhaupt eine standesamtliche Hochzeit abläuft und was alles zu beachten ist. Dabei gehört die Eheschließung auf dem Rathaus fast schon zum Pflichtprogramm.

Heutzutage ist der Gang zum Standesamt zum Glück nicht mehr nur ein rein bürokratisches Event, welches hinter sich gebracht wird. Auch seitens des Standesbeamten ist einiges lockerer und persönlicher, als es noch vor einigen Jahren war. Die Paare, Gäste und Trauzeugen dürfen sich während der Zeremonie einbringen und alles wird sehr individuell gestaltet. Einige renommierte Hochzeitslocations sind sogar auch für standesamtliche oder kirchliche Eheschließungen ausgelegt und seitens der Stadtverwaltung oder der Kirche abgesegnet. Das erweitert natürlich die Möglichkeiten enorm!

Doch wie läuft das Ganze eigentlich von A wie Aufgebot bis Z wie Zeremonie ab?

Zusätzlich zum Blogbeitrag haben wir für euch eine Standesamtcheckliste zusammengestellt, die ihr euch gerne herunterladen könnt.

Doch bevor es zur Checkliste geht, die wichtigsten Informationen und Schritte zusammengefasst: Macht euch zuerst einmal Gedanken, wo eure Eheschließung stattfinden soll! Das ist nämlich maßgebend für den nächsten Schritt für den weiteren Verlauf.

Meldet euch zuerst bei eurem Wunschstandesamt und klärt ab, ob euer Wunschdatum frei ist und lasst es euch direkt reservieren. Denkt daran, solltet ihr an einem Samstag heiraten wollen, können Zusatzkosten auf euch zukommen. Fragt diese Kosten direkt ab. (Nicht alle Standesämter bieten Trauungen an Wochenenden an.)

Der nächste Schritt ist das Anmelden der Ehe. Hierfür müsst ihr einen Termin zum Aufgebot auf dem Rathaus eures Wohnortes vereinbaren. Für diesen Schritt benötigt ihr alle erforderlichen Unterlagen. (Eine genaue Übersicht findet ihr in unserer Checkliste.)

Findet eure Eheschließung nicht in eurem Heimatstandesamt statt, werden alle Unterlagen intern an euer Wunschstandesamt gesendet. Der Termin zum Aufgebot ist unkompliziert und dauert in der Regel nicht lange. Wichtig ist aber: Bringt bitte ALLE notwendigen Unterlagen mit – ansonsten müsst ihr einen neuen Termin vereinbaren.

Good to know: Das Aufgebot ist nicht länger als 6 Monate gültig. Das bedeutet: Priorität 1, reserviert euren Termin zur Eheschließung – den Termin zum Aufgebot könnt ihr dann vier bis sechs Monate vor der Hochzeit vereinbaren.

Dann geht es weiter mit der Gestaltung eurer Trauung. Ihr wünscht euch eine Trauung die persönlich, individuell und locker ist?

Unser Tipp: Beauftragt eure Trauzeugen, Geschwister oder Freunde einige Zeilen über euch zu verfassen. Diese persönlichen Worte lasst ihr dann eurem Standesbeamten zukommen. Dann packt ihr noch eure Kennenlerngeschichte und einige lustige Insider hinzu – so kann euer Trauredner eine wundervolle und vor allem persönliche und individuelle Rede für euch zaubern. Natürlich müsst ihr diese Individualitäten vorab mit eurem Standesbeamten besprechen.

Und wie sieht der Ablauf der Trauung aus? Das Grundgerüst jeder Trauung beginnt mit einer kurzen Einleitung, dann geht es mit der eigentlichen Rede und den Worten des Standesbeamten weiter.

Das Highlight ist natürlich das JA-Wort! Lasst diesen emotionalen Moment unbedingt von einem Fotografen festhalten!

Zu jeder standesamtlichen Hochzeit gehört dann auch die Niederschrift, die komplett vorgelesen und dann von euch und euren Trauzeugen unterschrieben wird.

Mit einigen Schlussworten werdet ihr dann an eure Gäste zum Gratulieren freigegeben. Von diesem Moment an, seid ihr rechtmäßig und ganz offiziell verheiratet.

Wir wünschen euch bei diesem zauberhaften Schritt, der ein wichtiger Schritt auf dem Weg eures gemeinsamen Lebens ist, von Herzen alles Liebe!

Wenn ihr noch Fragen zum Thema standesamtliche Trauung habt, schreibt uns gerne an. Wir freuen uns!

Eure Lea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Wir sind ganz einfach zu erreichen!